Flüchtlingskrise in Europa - Warum das Recht auf Asyl keine Obergrenze kennen kann, Hubertine Therese Suttner
Hubertine Therese Suttner

Flüchtlingskrise in Europa - Warum das Recht auf Asyl keine Obergrenze kennen kann

30 Druckseiten
In Jahr 2015 wird Deutschland Zeuge einer beispiellosen humanitären Katastrophe. Nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik hat es eine vergleichbar hohe Zahlen von Asylanträgen gegeben. Doch trotz einer beispiellose Welle von Hilfsbereitschaft werden in der Bevölkerung zunehmend Stimmen laut, die aufgrund der hohen Flüchtlingszahlen eine Beschränkung der Zuwanderung und eine Obergrenze des Asylsystems in Deutschland fordern. Die Autorin greift diese Stimmungen auf. In einem leidenschaftlichen Plädoyer für Nächstenliebe und Menschlichkeit sucht sie die Frage zu beantworten, ob Deutschland durch die hohen Flüchtlingszahlen überfordert ist, ob das Recht auf Asyl eine Obergrenze kennt und welche Werte unserem gemeinsamen Miteinander zugrunde liegen sollen.
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015
Um dieses Buch zu lesen laden Sie eine EPUB- oder FB2-Datei zu Bookmate hoch. Wie lade ich ein Buch hoch?
Auf Google suchen
Ersteindruck
Ins Regal stellen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)