Bücher
Toni Waidacher

Der Bergpfarrer Classic 71 – Heimatroman

Mit dem Bergpfarrer hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit über 10 Jahren, hat sich in ihren Themen stets weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch mehrere Spielfilme im ZDF mit Millionen Zuschauern daraus hervor.

Sein größtes Lebenswerk ist die Romanserie, die er geschaffen hat. Seit Jahrzehnten entwickelt er die Romanfigur, die ihm ans Herz gewachsen ist, kontinuierlich weiter. “Der Bergpfarrer” wurde nicht von ungefähr in zwei erfolgreichen TV-Spielfilmen im ZDF zur Hauptsendezeit ausgestrahlt mit jeweils 6 Millionen erreichten Zuschauern. Toni Waidacher versteht es meisterhaft, die Welt um seinen Bergpfarrer herum lebendig, eben lebenswirklich zu gestalten. Er vermittelt heimatliche Gefühle, Sinn, Orientierung, Bodenständigkeit. Zugleich ist er ein Genie der Vielseitigkeit, wovon seine bereits weit über 400 Romane zeugen. In Spannungsreihen wie “Irrlicht” und “Gaslicht” erzählt er von überrealen Phänomenen, markiert er als Suchender Diesseits und Jenseits mit bewundernswerter Eleganz.

«Grüß Gott, Herr Tanner. Herzlich willkommen im Ferienhotel ›Reiterhof‹", begrüßte Michael Vilsharder den gerade angekommenen Gast. “Hatten S' eine gute Fahrt?” «Danke schön. Ja, ganz wunderbar”, nickte der junge Anwalt. «Es ist ja herrlich hierher zu fahren, besonders über die malerische Bergstraße. Eine wunderschöne Gegend.” Es herrschte ein reger Betrieb in der kleinen Ankunftshalle des Landhotels. Gäste reisten ab, neue kamen an. Gepäckstücke standen herum oder wurden zu den Autos der Abreisenden gebracht. Neu­ankömmlinge wurden herzlich begrüßt, und die Zimmerschlüssel ausgehändigt. Die Angestellten hatten alle Hände voll zu tun, und Michael Vilsharder war überall dabei und hatte ein wachsames Auge darauf, daß alles zur Zufriedenheit der Gäste ablief. In dem Familienunternehmen war es gar keine Frage, daß alle Hand in Hand arbeiteten, und es verstand sich von selbst, daß auch die Angestellten, die mit dem eigentlichen Hotelbetrieb ansonsten nichts zu tun hatten, überall dort mit einsprangen, wo gerade Hilfe benötigt wurde. Conny Beerlach, Auszubildende zur Pferdewirtin, im letzten Lehrjahr, packte überall mit an. Sie schleppte Koffer, bezog die Betten in den Zimmern neu und war sich auch nicht zu schade, in der Küche beim Abwasch auszuhelfen. Das junge Madl, das mit seiner guten Laune die anderen Mitarbeiter ansteckte, war für die Familie Vilsharder schon fast unentbehrlich geworden. “Conny, bist' so nett und zeigst' dem Herrn Tanner sein Zimmer”, bat Michael Vilsharder und nahm den Schlüssel vom Brett.
100 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2021

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)