Bücher
Lilly M. Beck

FreiWillig – Folge 3

Von realen Ereignissen inspiriert:

Diese einzigartige Mischung aus Loyalität und Freundschaft-PLUS macht genau den Reiz für Hanna* aus. Sie kann sich bei Gregor* verdorben zeigen und sich mit ihm voll ausleben. Heimlich. Er ist ihr Geheimnis, seit Monaten, und sie hat nicht einmal ein schlechtes Gewissen. Der Sex ist genial, einfallsreich und versaut. Ihre Interessen sind breit gefächert und sie kann sich voll auf seine Art Sex zu haben einlassen, weil er ihr entgegenkommt und Sicherheit bietet, wenn er Ungewöhnliches will. Ohne genau zu wissen, wie weit seine Grenzen eigentlich gehen, lässt sie so vieles zu. Voller Vertrauen. Immer öfter verbringt sie lustvolle Stunden in seinem Appartement, hoch oben im 17.Stock, über Berlin. Auch mal die Mittagspause. Nachdem sie nun sogar das Armband von ihm trägt und somit für alle, die sich damit auskennen, sichtbar eine Sub signalisiert, ist es offiziell. Gregor ist ihr Herr, ihr Dom. Genau das, was er wollte, aber sie hat es entschieden. Jeden Tag gilt es neue Herausforderungen zu bezwingen und das Level zu erhöhen. Inzwischen haben sie einige Regeln, deren Nichtbefolgen natürlich Konsequenzen mit sich bringt. Das gefällt Hanna. Meistens. Zumindest solange, bis der Sadist in Gregor konsequent durchgreift, um ihr die Lektionen und die Wichtigkeit dahinter doch noch begreiflich zu machen. Sie spielt damit, trotzdem. «Du rührst dich nicht einen Millimeter, Fräulein. Dich erzieh ich mir.» sind für Gregor keine leeren Worte. Ein Dom braucht unglaublich viel Einfühlsamkeit und muss die Sub gut kennen, um in ihr lesen zu können, ihre kleinen Zeichen und Signale richtig zu deuten. Menschlich, dass auch mal was daneben geht, dann braucht es den Willen, gemeinsam den Weg weiterzugehen. Durch die gemeinsame Zeit, verstehen sich immer besser, trotzdem gibt es noch so viel, dass sie nicht über einander wissen. Konfliktpotential. So kommt es wie es kommen muss. Doch was dann im Pool passiert, überrascht beide…

Der dritte Teil, der 20teiligen Kurzgeschichte, um die Sub Hanna, ihren Dom Gregor und ihre leidenschaftliche Affäre in Berlin.

*Die Namen wurden für dieses Buch geändert.
30 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2020

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)