Perry Rhodan 1301: Eirenes Spur, H.G. Francis
Bücher
H.G. Francis

Perry Rhodan 1301: Eirenes Spur

Lesen
110 Druckseiten
In den Tiefen der Kalmenzonen — Perry Rhodans Suche nach seiner Tochter

Im Oktober des Jahres 445 Neuer Galaktischer Zeitrechnung haben sich die aus der Milchstraße verbannten Terraner um Perry Rhodan im Bereich der Mächtigkeitsballung Estartu eingerichtet. Von dort aus versuchen sie gegen die Herrschaft der Ewigen Krieger zu kämpfen, die im Reich der Zwölf Galaxien seit Jahrtausenden ihre brutale Herrschaft ausüben.
Was Perry Rhodan und seine Helfer, die sich bei den Gängern des Netzes organisiert haben, planen, zielt auch auf die Situation in der heimatlichen Milchstraße ab. In der Menschheitsgalaxis haben die Ewigen Krieger mit Sotho Tyg Ian einen Statthalter inthronisiert, der mit Hilfe des Gordischen Knotens und des Stygischen Netzes seine Macht ausübt.
Rhodans Überlegung: Nur wer in der Mächtigkeitsballung der Superintelligenz ESTARTU erfolgreich ist, kann dafür sorgen, dass auch die Lage in der Heimat sich eines Tages zum Besseren wenden möge. Wobei sich dort natürlich ebenfalls der Widerstand regt…
Zu allen Schwierigkeiten, welche eine Untergrund-Organisation wie die Gänger des Netzes mit sich bringt, kommt nun ein persönliches Problem: Eirene, Perry Rhodans und Gesils gemeinsame Tochter, scheint in Schwierigkeiten zu stecken. Bei ihrem ersten Spaziergang im psionischen Netz wurde sie ein Opfer der Verzerrung des Netzes, hervorgerufen durch den mysteriösen KLOTZ.
Mit zunehmender Sorge warten Eltern und Freunde auf ein Lebenszeichen des Mädchens. Als dieses Lebenszeichen ausbleibt, macht sich Perry Rhodan selbst auf die Suche. Der Terraner folgt EIRENES SPUR …
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
bookmate icon
Ein Preis. Stapelweise Bücher.
Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)