Beeringers letzter Fall, Bruno Ensslen
Bücher
Bruno Ensslen

Beeringers letzter Fall

In Auendorf, einem kleinen Ort bei Göppingen, geschehen merkwürdige Dinge: Blut ist geflossen, ein herrenloses Jackett gibt Rätsel auf und dann ist da noch der verschwundene Nachbar.
Das ruft Linus Beeringer, den pensionierten Arsenalverwalter einer kleinen Kriminal-Außenstelle und Möchtegern-Maigret, auf den Plan. Mit seiner kriminalistischen Spürnase macht er sich auf die Suche nach Tat und Motiv. Wasserdichte Alibis und schlüssige Erklärungen sorgen dafür, dass Beeringer auf Irr-, Um-, Ab— und Holzwege sowie in Gefahr gerät.
In seinem Übereifer verstrickt sich Beeringer immer wieder in Situationen, die zwar wenig zu den Ermittlungen beitragen, umso mehr aber die ureigenen schwäbischen Eigenarten und Macken seiner Mitmenschen aufdecken…

Hinter dem geheimnisvollen Pseudonym “Bruno E.” versteckt sich der Graphiker und Künstler Bruno Ensslen. Er persifliert den Regionalkrimi, parodiert weltmännische Provinzkommissare und gießt sanften Spott über die schwäbische Welt.
119 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2013

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)