Die Schatzsucher aus der Gustergasse, Eva Rechlin
Bücher
Eva Rechlin

Die Schatzsucher aus der Gustergasse

Die Gustergasse ist eine lebhafte Straße, auf der Arm und Reich direkt beieinander wohnen. So auch der elfjährige Junge Thees. Eines Tages findet eine seiner wohlhabenderen Nachbarinnen, die junge Gabriella, eine Brieftasche mit viel Geld, die sie jedoch zum Fundbüro bringt. Nach dieser Nachricht beschließt Thees, gemeinsam mit seinem besten Freund, ein alter Mann, den alle schönen Ak-ak nennen, selbst auf eine ereignisreiche Schatzsuche zu gehen. Denn die beiden sind überzeugt, dass auch sie eine mit Geld gefüllte Brieftasche entdecken können, wenn sie nur lange genug suchen. Auf dieser Suche erleben die beiden einige spannende Abenteuer.
Eva Rechlin wurde 1928 als Tochter eines evangelischen Pastors in Prillwitz geboren und wuchs an verschiedenen Orten Mecklenburgs auf. Nach Einmarsch der Roten Armee, musste die junge Frau Zwangsarbeit verrichten, bis sie in die Britische Besatzungszone fliehen konnte, wo sie Teil des Niedersächsischen Schriftstellerverbandes wurde. 1949 heiratete sie Arnold Bartoschek, mit dem sie einen Sohn hatte. Nach schon frühen Schreibversuchen begann Eva Anfang der Fünfzigerjahre ihre ersten Werke zu veröffentlichen. 1956 wurde sie als erste deutsche Jugendbuch-Autorin in die Ehrenliste des Hans-Christian-Andersen-Preises aufgenommen. 2011 verstarb die Autorin in Berchtesgaden.
100 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)