Bücher
Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Schuld und Sühne

«Schuld und Sühne», in neueren Übersetzungen auch “Verbrechen und Strafe”, ist der 1866 erschienene erste große Roman von Fjodor Dostojewski.
Sankt Petersburg Mitte des 20. Jahrhunderts: Der intelligente, aber arme Jura-Student Raskolnikow sieht sich selbst als «außergewöhnlichen Menschen», der sich nur einer höheren, abstrakten Macht verantwortlich fühlt. Um sich und der Welt diese Besonderheit zu beweisen, plant er einen perfekten, einen “erlaubten” Mord an der Pfandleiherin Iwanowna, in der er das Übel der Welt vertreten sieht. Raskolnikow gleitet in die Katastrophe, denn er ist nicht der Übermensch ohne Gewissen, für den er sich gehalten hat.
Eines der wichtigsten Werke russischer Literatur. Mit einem Vorwort zu Autor und Werk.
Null Papier Verlag
1.028 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019
Übersetzer
Hermann Röhl

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)