Denken und schöpferisches Werden, Henri Bergson
Henri Bergson

Denken und schöpferisches Werden

392 Druckseiten
Bergson deutet die gesamte Wirklichkeit aus der metaphysischen
Einheit des Lebens und entwirft auf dieser Grundlage eine neue
intuitive Erkenntnistheorie, Psychologie, Naturphilosophie, Ethik
und Religionsphilosophie. Bergsons Einfluss reicht über die Philosophie
hinaus auf die Existenzphilosophie und die Literatur. »Denken
und schöpferisches Werden« erschien zuerst 1939 auf französisch,
auf deutsch erstmals 1946. Es ist das letzte Buch Henri
Bergsons, eine Bilanz seiner philosophischen Lebensarbeit, eine
ausführliche Rechtfertigung seiner philosophischen Methode.

Henri Bergson, geboren 1859 in Paris und dort 1941 gestorben, war französischer
Philosoph polnisch-englischer Herkunft. Er lehrte als Professor am Collège
de France in Paris und wurde 1914 Mitglied der Académie française. 1928 erhielt
er den Nobelpreis für Literatur.
Um dieses Buch zu lesen laden Sie eine EPUB- oder FB2-Datei zu Bookmate hoch. Wie lade ich ein Buch hoch?
Auf Google suchen
Ersteindruck
Ins Regal stellen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)