Bücher
Dieter Lohmann

Der Amerika-Mann

Er gilt als exzellenter Entdecker und als mit allen Wassern gewaschener Kaufmann. Doch in aller Munde ist Amerigo Vespucci bis heute, weil gleich zwei Kontinente seinen Namen tragen: Nord— und Südamerika.

Am 25. April 1507 wird Geschichte geschrieben: Denn da stellt ein deutscher Forscher eine neue Weltkarte vor, die das komplette Wissen über die Erde auf einen Blick präsentiert. Doch die eigentliche Sensation versteckt sich im “Kleingedruckten”: Erstmals trägt das kürzlich entdeckte Land jenseits des Atlantiks den Namen “America”.

Der Freiburger Kartenmacher Martin Waldseemüller will damit Amerigo Vespucci aus Florenz ehren, der seiner Meinung nach entscheidend an der Erkundung dieser Überseegebiete beteiligt war. Vor allem aber hat Vespucci als Erster erkannt, dass es sich dabei um eine “Neue Welt”, einen bis dahin unbekannten Kontinent handelt.

Doch wer war dieser Amerigo Vespucci wirklich? Welche Forschungsreisen hat er im Laufe seines Lebens gemacht? Und vor allem: Hat er es verdient, dass die Amerikas nach ihm und nicht nach ihrem eigentlichen (Wieder-)Entdecker Christoph Kolumbus benannt sind? Gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise ins 15. und 16. Jahrhundert…
37 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2016

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)