Mythor 111: Das Grab des Tauren, Hugh Walker
Bücher
Hugh Walker

Mythor 111: Das Grab des Tauren

Mythor, der Sohn des Kometen, begann seinen Kampf gegen die Mächte des Dunkels und des Bösen in Gorgan, der nördlichen Hälfte der Welt. Dann, nach einer relativ kurzen Zeit des Wirkens, in der er dennoch Großes vollbrachte, wurde der junge Held nach Vanga verschlagen, der von den Frauen beherrschten Südhälfte der Lichtwelt. Und obwohl in Vanga ein Mann nichts gilt, verstand Mythor es nichtsdestoweniger, sich bei den Amazonen Achtung zu verschaffen und den Hexenstern zu erreichen, wo er endlich mit seiner geliebten Fronja zusammenkam.
Gegenwärtig befinden sich der Sohn des Kometen und seine Gefährten, zu denen inzwischen auch Fronja, die ehemalige Erste Frau von Vanga, und Burra, die Amazone, gehören, inmitten der Schattenzone.
Bislang ist es der Gruppe um Mythor gelungen, gegen all die Schrecken zu bestehen, die die Dämonen und ihre Helfer gegen die Eindringlinge aufzubieten haben. Selbst die Haryien haben den Sohn des Kometen nicht halten können — vielmehr erhielt Mythor bei ihnen wichtige Informationen über Carlumen, dem seine neue Suche gilt.
Indessen hat auch Nottr, Mythors einstiger Waffengefährte, der in Gorgan geblieben ist, mit den Mächten der Finsternis zu tun. Sein Weg führt von Gianton nach Burg Maghant.
Dort ist DAS GRAB DES TAUREN …
114 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)