Bücher
Isolde Kurz

Die Humanisten Eine Novelle

Im Jahre 1482 zieht eine Delegation deutscher Adliger in Florenz ein. Während die Mehrzahl diese „Barbaren" mit Unwillen mustert, hängt der Blick der schönen Lucrezia an einem jugendlichen Reiter, der so gar nicht dem Vorurteil gegen die Barbaren entspricht. Was wie eine normale Liebesepisode beginnt, wird durch Eifersucht, Intrigen, Mordanschlägen und der Suche nach einzigartigen Dokumenten zu einer dramatischen Geschichte in den Mauern von Florenz.
AUTORENPORTRÄT
Isolde Kurz (1853 — 1944) war eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin. Ihre Kindheit nahe Stuttgart schilderte sie später als idyllisch, jedoch nicht frei von Konflikten zwischen dem freigeistigen Lebens— und Erziehungsstil ihrer Eltern und den bodenständigen Anschauungen der Dorfbevölkerung. Seit 1873 lebte sie für über 40 Jahre in Florenz. Ihre Novellen und Erzählungen spielen meist in Mittelitalien. Sie starb — 90jährig — in Tübingen.
95 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)