Sonntags durfte ich spielen, Franz Peirick
Franz Peirick

Sonntags durfte ich spielen

Benachrichtigen, wenn das Buch hinzugefügt wird
Um dieses Buch zu lesen laden Sie eine EPUB- oder FB2-Datei zu Bookmate hoch. Wie lade ich ein Buch hoch?
Ein kleines Dorf in Westfalen. Bomben fallen, Moorbrände entziehen der Landbevölkerung die Lebensgrundlage. Franz Peirick, im Kriegsjahr 1940 geboren, wächst auf einem Hof auf, dessen Landwirtschaft von Kargheit und Mangel geprägt ist. Eindrucksvoll beschreibt er in seinen Erinnerungen, wie es seiner Familie trotz aller Widrigkeiten und Strapazen gelingt, mit Willenskraft, harter Arbeit, Bodenständigkeit und Erfindungsgabe die Moorkultivierung voranzutreiben und der verbrannten Erde eine neue landwirtschaftliche Existenz abzuringen.
Ein bemerkenswertes Dokument jüngerer Zeitgeschichte.
Dieses Buch ist zurzeit nicht verfügbar
162 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2013
Verlag
LV Buch

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)