Aufstieg ins Bodenlose, Eberhard Saage
Bücher
Eberhard Saage

Aufstieg ins Bodenlose

Eigentlich sucht der Milliardär Dietmar Freigang für seine neuen Investitionen in der Industrie, mit denen er mit Hunderten Millionen Euro spielt wie ein Kind im Sandkasten, in Bernd Schröder nur einen Topmanager. Aber als er sich in Schröders Anwesenheit wieder einmal über die unfähigen Politiker aufregt, kommt es zu einer für beide hochwertigen Wette mit seiner Frau, ob es ihm kurzfristig gelingen wird, Schröder für die Christlich-Liberale Einheitspartei zu Sachsens Wirtschaftsminister zu machen. Schröders Meinung dazu interessiert nicht. Sehr schnell wird ihm ein Vermögen geschaffen, sehr schnell wird er immer höher geschossen, sehr bald verlässt ihn seine Frau. Trotz anhaltenden Widerstandes ist es ihm unmöglich, dem Spinnennetz, in dem er gefangen ist, noch zu entkommen. Schließlich entwickelt er dafür eine Vorwärtsstrategie. Aber kann er damit seinen Aufstieg an die höchste Politikerspitze, also ins Bodenlose, noch verhindern? — Eberhard Saage, 1943 in Treuenbrietzen geboren, lebt in Freiberg. Von ihm erschienen die Romane „Wohlstandsmüll — Lehrjahre eines Naiven“ 2005, „Der ruhende Löwe“ 2007 und „Totschweigen“ 2008. Zum Bildband „FREIBERG — SCHON VERGESSEN?“ 2009 schrieb er den Text.
254 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)