Sophienlust 286 – Familienroman, Susanne Svanberg
Bücher
Susanne Svanberg

Sophienlust 286 – Familienroman

Diese beliebte Romanserie der großartigen Schriftstellerin Patricia Vandenberg überzeugt durch ihr klares Konzept und seine beiden Identifikationsfiguren: Denise von Schoenecker verwaltet das Erbe ihres Sohnes Nick, dem später einmal, das Kinderheim Sophienlust gehören wird.

Das Brummen des Motors erstarb. Die Tür des alten, schon etwas klapprigen Wagens flog auf, ein junger Mann stieg aus. Er war auffallend groß und sportlich schlank. Über engen Jeans trug er ein einfaches T-Shirt. Glücklich breitete er die Arme aus und sah sich mit strahlenden dunklen Augen um. “Endlich wieder zu Hause!” “Sascha!” Die noch immer jugendliche Denise von Schoenecker kam dem Studenten lachend entgegen. Liebevoll schloß sie den Stiefsohn in die Arme. Der junge Mann küßte sie schallend auf beide Wangen, lehnte sich etwas zurück und betrachtete die schlanke, dunkelhaarige Frau genau. “Du siehst gut aus, Mutti. Wie machst du das nur?” “Ich halte mich jeder Arbeit fern”, tuschelte Denise mit vergnügtem Augenzwinkern. Sascha von Schoenecker schüttelte den Kopf mit dem dichten braunen Haar. «Schwindeln kannst du immer noch nicht. Aber das halte ich für durchaus positiv.” Die Köchin Martha und das Hausmädchen Gusti kamen herbeigelaufen, um den heimgekehrten Sohn des Hauses zu begrüßen. Beide kannten ihn schon seit der Zeit, als er noch ein Lausbub gewesen war und die Umgebung des Gutes unsicher gemacht hatte. Kein Baum war ihm zu hoch.
121 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)