Bücher
Friederike von Buchner

Toni der Hüttenwirt Extra 28 – Heimatroman

Die beliebte Schriftstellerin Friederike von Buchner hat mit dieser Idee ein Meisterwerk geschaffen: Die Sehnsucht des modernen Großstadtbewohners nach der anderen, der ursprünglichen Welt voller Liebe und Gefühle, nach Heimat und bodenständiger Natur bildet Kern und Botschaft dieser unvergleichlichen Romanserie. Auf sehr spezielle, romantische Weise findet Toni, der Hüttenwirt seine große Liebe in einer bezaubernden Frau, die aus einer völlig anderen Umgebung stammt als der markante Mann der Berge. Sie lernt durch ihn Schönheit und Idylle seiner Heimat kennen und lieben. Gemeinsam eröffnen die beiden allen Besuchern die Werte und Besonderheiten ihres Lebens auf der Alm. Romantik, Beschaulichkeit, dramatische Spannung und feinsinnige Gespräche: Das ist die Welt von Toni, dem Hüttenwirt, der sich niemand entziehen kann.

Nach dem Frühstück mit Emma fuhr Sabine hinauf zur ›Kuhalm‹. Wendy und Henk waren auf Hochzeitsreise und hatten ihr freundlicherweise in dieser Zeit Gastfreundschaft gewährt. Jonas saß vor der Almhütte und beobachtete die Kühe. Er kannte das Motorengeräusch von Sabines Auto. Er stand auf und ging um die Almhütte herum. “Hallo Schatz!”, rief er und nahm Sabine fest in die Arme, als sie ausstieg. Sie küssten sich. “Wie war es?”, fragte er. «Die liebe Walli hatte uns ein reichliches Frühstück gemacht. Der Tisch war festlich gedeckt mit ihrem Sonntagsgeschirr”, antwortete Sabine. Jonas lachte. Er legte den Arm um Sabines Schultern und sie gingen in den Wohnraum der Almhütte. «Hast du schon gefrühstückt?”, fragte Sabine. “Soll ich dir Eier mit Speck machen? «Danke, das ist lieb von dir. Aber ich bin lang genug Junggeselle, um mich selbst versorgen zu können.
100 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2021

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)