Andrea Camilleri

Die Revolution des Mondes

unavailable
Als 1677 in Sizilien der Vizekönig an Herzverfettung stirbt, reiben sich die Staatsräte die Hände: endlich sich nach Herzenslust bereichern! Doch sie haben nicht mit der jungen Witwe gerechnet, der unfassbar schönen Eleonora de Moura. Zielstrebig besteigt sie den Thron, und einen Monat lang lehrt sie die Höflinge, die korrupten Adeligen und Pfaffen das Fürchten. Sie hilft den Armen und setzt Reformen durch. Schon feiert das Volk sie als Retterin – da wird sie vom König abberufen. Camilleris neuer Roman erzählt von einer vergessenen Revolutionärin und davon, wie, für einen kurzen Moment in der Geschichte, das Gute möglich schien. In der Vergangenheit des Romans spiegelt sich das Italien der Gegenwart und Camilleris dringende Empfehlung: Lasst die Frauen an die Macht!

"Einer der schönsten Romane des späten Camilleri." Henning Klüver, Süddeutsche Zeitung

"Eine sinnliche, verrückte und hoffnungsvolle (Revolutions)geschichte." SRF1 BuchZeichen

Andrea Camilleri, 1925 geboren, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Italiens. Seine berühmteste Figur ist der sizilianische Commissario Montalbano. Er veröffentlichte zahlreiche Romane und erhielt viele Preise für sein Werk, zuletzt 2009 den Literaturpreis Cesare Pavese, 2010 den Literaturpreis Piero Chiara und 2011 den Premio Campiello für das Lebenswerk.rn
Dieses Hörbuch ist zurzeit nicht verfügbar
8:46:32
Übersetzer
Karin Krieger

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)