Eduard Keyserling

Schwüle Tage

unavailable
Eine komplizierte Vater-Sohn-Geschichte, die unter dem Motto „Haltung bewahren!" steht – nach diesem Vorsatz erzieht der Graf von Fernow seinen Sohn Bill. Als Bill durchs Abitur fällt, muss er in den Sommerferien wohl oder übel mit dem Vater auf den Landsitz der Familie, um dort zu pauken. Dort wird er Zeuge verschiedener Liebesverflechtungen, in die er teilweise selbst verwickelt ist. Doch schließlich gibt es einen Todesfall...

Eduard von Keyserling (1855–1918) war ein deutscher Schriftsteller und Dramatiker, der einer baltischen Adelsfamilie entstammte. Er gilt als Vertreter des Impressionismus, studierte in Wien Philosophie und Kunstgeschichte und lebte später mit drei seiner Schwestern in München, wo er der Schwabinger Bohème angehörte. Nach seiner Erblindung vereinsamte er zunehmend. Zu seinen bekanntesten Werken gehören u.a. „Wellen" und „Beate und Mareile".
Dieses Hörbuch ist zurzeit nicht verfügbar
2:13:22

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)