Oscar Wilde

Das Bildnis des Dorian Gray

unavailable
England, Ende des neunzehnten Jahrhunderts:
Lord Henry Wotton, ein geistreicher englischer Aristokrat und Dandy, ist fasziniert vom Aussehen des jungen Dorian Gray.
Im Atelier seines Freundes, dem Maler Basil Hallward, versucht Henry, den noch knabenhaften Dorian zu manipulieren,
um ihn letztendlich als Jünger für seine hedonistischen Ideale zu gewinnen. Durch den Einfluss des Lords wird sich
der junge Mann der eigenen Schönheit als auch deren Vergänglichkeit bewusst. Dies lässt ihn im Angesicht seines Portraits
einen Wunsch ausrufen, der sich sehr bald zu einem bösen Fluch entwickeln wird.

Johannes Gaulkes Übersetzung des im viktorianischen England als anstößig empfundenen Werks
The Picture of Dorian Gray von Oscar Wilde erschien im Jahre 1901 in Leipzig unter dem Titel Dorian Gray.
Diesem Buch ist das Hörspiel weitestgehend treu.
Dieses Hörbuch ist zurzeit nicht verfügbar
7:43:58
Übersetzer
Johannes Gaulke

Ersteindruck

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)