Der kleine Brüllbär und seine Schwester, Ingrid Uebe
Audio
Ingrid Uebe

Der kleine Brüllbär und seine Schwester

In App anhören
0:30:07
Der kleine Brüllbär hat ein Schwesterchen bekommen. Als "großer" Bruder muss er nun auf die kleine Lalla aufpassen. Ob ihm das immer gelingt, wenn seine Freunde zum Spielen kommen? Davon erzählt diese fröhliche und spannende Gesichte.



Der Sprecher:

Ernst August Schepmann, geboren in Hattingen a.d. Ruhr, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Er hatte Engagements in Wiesbaden, Frankfurt, Stuttgart und Hannover. Jetzt ist er am Kölner Schauspielhaus. Er ist ein begeisterter (Rundfunk-) Sprecher, der schon in vielen Hörspielen und Lesungen mit seiner Sprechkunst überzeugen konnte.

Die mit vielen Preisen ausgezeichnete Schriftstellerin Ingrid Uebe wurde in Essen/a.d. Ruhr geboren und veröffentlichte schon sehr früh ihre ersten Geschichten und Theaterstücke. Sie arbeitete einige Jahre als Kulturredakteurin bei der NRZ Essen, aber nach der Geburt ihrer Tochter wurde sie freie Mitarbeiterin bei verschiedenen Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunkanstalten. 1977 erschien ihr erstes Kinderbuch. Es folgten mehr als hundert Bücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden und von phantasievollen, lustigen, abenteuerlichen, spannenden, gruseligen und vor allem "tierischen" Erlebnissen erzählen. Besonders bekannt wurde sie u.a. mit Geschichten vom "Kleinen Brüllbären", die von der Kinderjury Limburg mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurden. Ingrid Uebe lebt heute in Köln.
Ersteindruck
Ins Regal stellen

Andere Versionen

In App anhören
0Hörer
0Ersteindrücke

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren

App öffnen & anhören

Bookmate bietet ab sofort auch Audiobücher an! Wir haben jede Menge auf Lager, doch zurzeit können Sie diese Inhalte nur auf Ihrem Smartphone oder Tablet per App hören.

Der kleine Brüllbär und seine Schwester, Ingrid Uebe
Der kleine Brüllbär und seine Schwester
1x4:20-2:20:15
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)