G Geschichte

G/GESCHICHTE - Die Erben der Wikinger. Die blutige Chronik der nordischen Königreiche

unavailable
"Blauzahn", "Blutaxt" oder "Schönhaar" — die Beinamen der frühen Könige des Nordens sind so fantasievoll wie die Überlieferung ihrer Taten. Die Skalden vermischen in ihren Sagas Dichtung und Geschichtsschreibung zu einem Amalgam. Erst Knut der Große tritt aus dem Nebel der Sage und nimmt konkrete historische Konturen an. Der Däne schmiedet ein Imperium aus England, Dänemark, Norwegen und Schweden. Er ist ein maßvoller Herrscher mit Ambitionen: Angelsachsen und Wikinger sollen im Zeichen des Kreuzes zusammenwachsen. Knuts Vision steht auf tönernen Füßen. Nach seinem Tod zerfällt sein Imperium. Island verspricht ein demokratisches Leben in Selbstbestimmung. 1397 gelingt es der Regentin Margarethe, alle Länder in der Kalmarer Union zu vereinen. Das Experiment scheitert, doch die Idee einer skandinavischen Identität überlebt: In Berlin demonstrieren heute Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Island Zusammengehörigkeit durch die gemeinsamen Nordischen Botschaften.-
Dieses Hörbuch ist zurzeit nicht verfügbar
2:37:22

Ersteindruck

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)