Jacques Berndorf

Der Bär - Eifel-Krimi

unavailable
Packender Krimi mit Lokalkolorit!



Ein Mann wird erschlagen, an der Straße zwischen Gerolstein und Daun. Ein fahrender Händler, ein Niemand. Und keiner scheint an der Aufklärung des Verbrechens interessiert zu sein. Bis eine junge Frau auftaucht, die den Fall unbedingt lösen will. Sie bleibt nicht lange allein: Baumeister, Rodenstock und Emma stehen ihr mit gewohntem Spürsinn und bewährtem Sarkasmus zur Seite. Allerdings gibt es da ein kleines Problem: Der Mord, den es hier aufzuklären gilt, ereignete sich im Jahr 1888. Da sind sämtliche Spuren längst kalt. Umso heißer aber ist das kriminalistische Trio darauf, das Rätsel zu knacken: "Es muss einen Grund geben, warum dieser Fall zu den Akten gelegt wurde", sagt Rodenstock. "Da ist ein Mann erschlagen worden, und wir vertreten ab sofort Recht und Ordnung", verfügt Emma.

"Die Bücher sind einfach gut geschrieben und kann man nur weiter empfehlen. Das Buch legt man erst auf die Seite, wenn man die letzte Seite gelesen hat." - Kunde bei Amazon

Jacques Berndorf (Pseudonym des Journalisten Michael Preute) wurde 1936 in Duisburg geboren und wohnt - wie sollte es anders sein - in der Eifel. Pfeifenraucher Berndorf kann ohne Katzen und Garten nicht gut leben und weigert sich, über Menschen und Dinge zu schreiben, die er nicht kennt oder nicht gesehen hat. "Jacques Berndorf ist der Eifel-Krimi-Guru", urteilte die Hamburger ZEIT.
Dieses Hörbuch ist zurzeit nicht verfügbar
6:49:31

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)