China und Asiens maritime Achse im Mittelalter, Roderich Ptak
Roderich Ptak

China und Asiens maritime Achse im Mittelalter

Benachrichtigen, wenn das Buch hinzugefügt wird
Um dieses Buch zu lesen laden Sie eine EPUB- oder FB2-Datei zu Bookmate hoch. Wie lade ich ein Buch hoch?
Was ist unter der „Maritimen Seidenstraße" zu verstehen, wie ist Chinas Rolle im Mittelalter zu deuten, welchen Stellenwert hat die Vergangenheit heute — in einer Zeit, die von sehr unterschiedlichen Interpretationen und Instrumentalisierungen geprägt ist?
Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Darstellung. Zunächst geht es um Konzepte und geographische Kategorien, etwa um variierende Raumwahrnehmungen. Grundsätzliche Überlegungen führen zum Braudel’schen Modell und seiner Anwendung auf Asien. Hierbei gilt: Austausch ist ein umfassendes Phänomen und sollte nicht auf Handel reduziert werden. Im späten Mittelalter sind die Expeditionen der frühen Ming besonders wichtig. Doch die Quellen lassen viele Punkte offen. Das hat eine Flut von Hypothesen hervorgebracht, die nicht selten gewagt oder gar widersprüchlich wirken, wie ausgewählte Beispiele zeigen. Auch die Politik profitiert von der offenen Quellenlage: Im Rahmen seiner „One Belt One Road"-Initiative ist China darum bemüht, alte Kontakte neu zu beleben. Dabei werden Toleranz und Harmonie zwischen den Akteuren betont, anders als unter den Kolonialmächten.
Mithin reicht das Thema hinüber in unsere Zeit und interessiert Historiker sowie Gegenwartsforscher.
Dieses Buch ist zurzeit nicht verfügbar
105 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)