Sophienlust 178 – Familienroman, Bettina Clausen
Bücher
Bettina Clausen

Sophienlust 178 – Familienroman

Lesen
102 Druckseiten
Diese beliebte Romanserie der großartigen Schriftstellerin Patricia Vandenberg überzeugt durch ihr klares Konzept und seine beiden Identifikationsfiguren: Denise von Schoenecker verwaltet das Erbe ihres Sohnes Nick, dem später einmal, das Kinderheim Sophienlust gehören wird.

Die Herbstferien hatten begonnen. Eugen Luchs, der Märchenonkel, bereitete seinen Wohnwagen für eine längere Fahrt vor. Er wollte mit Peggy wieder einmal auf Reisen gehen.

«Wie heißt der Bach, zu dem wir fahren, Onkel Luchs? Ich habe den Namen schon wieder vergessen.» Mit Schürze und Kopftuch stand Peggy vor einem Fenster des Wohnwagens.

«Es ist kein Bach, sondern ein kleiner Fluss. Und er heißt Ems.»

“Es ist mir auch lieber, wir fahren zu einem Fluss und nicht zu einem Bach”, sagte Peggy und polierte wieder an den Fensterscheiben herum.

«Die sind doch längst sauber», sagte Eugen Luchs lächelnd.

“Wirklich?” Peggy trat einen Schritt zurück. Kritisch betrachtete sie das Fensterglas. Dabei krauste sich die schwarze Haut auf ihrem kleinen Näschen. “Du hast recht, Onkel Luchs. Sie sind sauber. Was soll ich jetzt noch machen?”

“Nichts mehr”, sagte Eugen Luchs zu seinem Pflegekind. «Jetzt ist der Wagen gut für die Fahrt vorbereitet. Morgen früh beginnt die Reise.”

Die schwarze Peggy konnte vor Ungeduld und Aufregung keine Minute still sitzen. “Henrik will uns heute Nachmittag besuchen und ein paar Kinder mitbringen”, erzählte sie. «Ich weiß nicht, wen er mitbringt. Aber bestimmt nicht alle. Wann verabschieden wir uns von den anderen?”

«Morgen früh, bevor wir abfahren», sagte Eugen Luchs. Dann vertiefte er sich wieder in sein Reisebuch. Er bereitete jede Reise gründlich vor, auch wenn sie noch so klein war.

Peggy wusste, dass sie ihren Pflegeonkel nicht stören durfte, wenn er schrieb oder las. Deshalb beschloss sie, den Kindern von Sophienlust ein Stück entgegenzugehen.

Eugen Luchs schaute nur kurz von seiner Lektüre auf. «Setz
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ein Preis. Stapelweise Bücher.

Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!

Immer etwas zu lesen

Freunde, Redakteure und Experten helfen Ihnen, neue und interessante Bücher zu finden.

Immer und überall lesen

Ihr Smartphone haben Sie immer dabei, also auch Ihre Bücher, selbst wenn Sie offline sind.

Bookmate – eine App, die Lust auf Lesen macht

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)