Meine Schuld 11 – Romanzeitschrift, Diverse Autoren
Bücher
Diverse Autoren

Meine Schuld 11 – Romanzeitschrift

Meine Schuld Nr. 11 Alle 14 Tage neu!

Diese Storys gehen wirklich jedem unter die Haut!

Viele packende Erlebnisse und berührende Familiendramen,
spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Menschen wie du und ich berichten schonungslos offen und direkt aus ihrem Alltag. Kein Thema ist tabu!

Geschichte 1: Ein Mann gesteht

«Ich lasse mich aushalten — von drei Frauen.»
Melanie hatte nie einen Zweifel daran gelassen, was sie für ihr Geld erwartete. Lisa hatte mit Abstand den aufregendsten Körper, und Tamara war diejenige meiner Liebschaften, die ich wirklich mochte.
Im Traum hörte ich das Telefon von weither klingeln. Es dauerte ewig, bis ich begriff, dass es nicht im Traum, sondern in meiner Diele klingelte. Schlagartig wurde mir klar, welcher Tag heute war. Und ich hatte verschlafen! Noch halb im Schlaf sprang ich auf und stolperte zum Telefon. Die Nummer erkannte ich sofort. Ich riss das Telefon von der Ladestation und versuchte gleichzeitig, ein Bein in meine Jeans zu stecken.
“Entschuldigung, Stefanie, ich bin gleich da!”, rief ich meiner Schwester entgegen in den Hörer.
“Wann ist gleich?”, zischte Stefanies Stimme verärgert durch die Leitung.
“Zehn Minuten”, wollte ich antworten.
Doch ich stolperte in der Hektik über meine Hose und stürzte auf den Boden. Eilig griff ich nach dem Telefon, das mir dabei aus der Hand gefallen war.
“In zehn Minuten”, stieß ich atemlos hervor.
“Vergiss es!”, hörte ich Stefanies klare Stimme. «Du brauchst bis zu mir schon allein fünfzehn Minuten. Plus waschen, Zähne putzen, anziehen macht mindestens eine halbe Stunde. Also: Planänderung! Ich hole dich ab, und wir fahren Papa mit meinem anstatt mit deinem Auto zur Kur.”
138 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)