Atlan 707: Mrothyr, der Todesbote, H.G. Francis
Bücher
H.G. Francis

Atlan 707: Mrothyr, der Todesbote

Auf Terra schreibt man gerade die Jahreswende 3818/19, als der Arkonide, eben noch dem sicheren Tode nahe, sich nach einer plötzlichen Ortsversetzung in einer unbekannten Umgebung wiederfindet, wo unseren Helden alsbald ebenso gefährliche Abenteuer erwarten wie etwa in der Galaxis Alkordoom, der bisherigen Stätte seines Wirkens.
Atlans neue Umgebung, das ist die Galaxis Manam-Turu. Und das Fahrzeug, das dem Arkoniden die Möglichkeit bietet, die fremde Sterneninsel zu bereisen, um die Spur des Erleuchteten, seines alten Gegners, wiederaufzunehmen, ist ein hochwertiges Raumschiff, das Atlan auf den Namen STERNSCHNUPPE tauft. Das Schiff sorgt für manche Überraschung — ebenso wie Chipol, der junge Daila, der zum treuen Gefährten des Arkoniden wird.
Die Daten des Psi-Spürers der STERNSCHNUPPE bringen Atlan dazu, den Planeten Cairon anzufliegen, dessen Bewohner, wie er meint, vom Erleuchteten bedroht werden.
Doch die Bedrohung ist anderer Art, wie Atlan bald erfährt. Seine nächste Station ist der Planet Zyrph, eine Welt, die von Fremden manipuliert wird. Ein junger Zyrpher hat das ebenfalls ganz klar erkannt. Zusammen mit einem Häuflein Gesinnungsgenossen betätigt er sich als Systemveränderer. Er ist MROTHYR, DER TODESBOTE …
109 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)