Das Buch vom Aberglauben, Missbrauch und falschen Wahn, Heinrich Ludwig Fischer, Johann Georg Friedrich Jacobi
Bücher
Heinrich Ludwig Fischer,Johann Georg Friedrich Jacobi

Das Buch vom Aberglauben, Missbrauch und falschen Wahn

Diese Ausgabe wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Dieses eBook ist mit interaktiven Inhalt und Begleitinformationen versehen, einfach zu navigieren und gut gegliedert.

Aberglaube, seltener Aberglauben, bezeichnet abwertend einen «als irrig angesehener Glauben an die Wirksamkeit übernatürlicher Kräfte in bestimmten Menschen und Dingen» (z. B. Hexerei oder Talismane), unter anderem auch eine Vorstellung vom Wirken anthropomorph gedachter dämonischer Kräfte. Aberglauben findet sich im Leben und Handeln von Menschen in allen Kulturen und Zeiten. Es gibt solche Vorstellungen sowohl in kulturell allgemein anerkannten kollektiven Denkmustern und Riten, z. B. im Glauben an Glück oder Unglück bringende Symbole (Glückssymbole) oder in Spruchformeln (z. B. “toi, toi, toi”), als auch individuell.
391 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2018

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)