Aristipp und einige seiner Zeitgenossen, Christoph Martin Wieland
Bücher
Christoph Martin Wieland

Aristipp und einige seiner Zeitgenossen

Diese Ausgabe von “Aristipp und einige seiner Zeitgenossen” wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert.
Der Grund, dass der Name Aristipp heute in Deutschland noch einige, wenn auch meist wenig bestimmte Erinnerungen wachruft, dürfte darin liegen, dass Christoph Martin Wieland ihn zum Helden seines bedeutenden Briefromans Aristipp und einige seiner Zeitgenossen gemacht hat, der zu einem guten Teil der politischen Aufklärung des 18. Jahrhunderts seine Stimme verlieh. In der einen oder anderen Weise wirkt das von Wieland dem aristippischen Lebensstil gesetzte Denkmal in der Rezeption der Antike und in Teilen der deutschen Literatur fort. Wenn die Wielandrezeption nach seinem Tode auch zurückging, so haben doch Kenner später gern bei ihm Rat geholt. Arno Schmidt, den nach eigenem Bekunden Wieland begeisterte, hat ihm seine Reverenz erwiesen, indem er seine Fouqué-Biographie unverkennbar in direkter Anlehnung an Wielands Aristipp betitelt hat.
Christoph Martin Wieland (1733–1813) war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung.
1.184 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)