Bücher
Jutta von Kampen

Mami Jubiläum 24 – Familienroman

Die Familie ist ein Hort der Liebe, Geborgenheit und Zärtlichkeit. Wir alle sehnen uns nach diesem Flucht— und Orientierungspunkt, der unsere persönliche Welt zusammenhält und schön macht. Die Familie gibt Freude, die richtige Schulter zum Anlehnen und Ausweinen, und sie gibt dem Leben seinen Sinn. Das wichtigste Bindeglied der Familie ist Mami. Sie sorgt für das Glück in einer heilen, intakten, liebevollen Familie. In diesen herzenswarmen Romanen wird davon mit meisterhafter Einfühlung erzählt. Die Romanreihe Mami Jubiläum setzt einen unerschütterlichen Wert der Liebe, begeistert die Menschen und lässt sie in unruhigen Zeiten Mut und Hoffnung schöpfen. Kinderglück und Elternfreuden sind durch nichts auf der Welt zu ersetzen. Genau davon kündet Mami Jubiläum.

“Bitte, nicht weinen, Mami!” Ivy legte die Arme um ihre Mutter und lehnte den Kopf fest an ihre Schulter. “Mamilein!” Auch ihre Stimme zitterte von unterdrücktem Schluchzen. “Wir kennen das doch: es geht vorbei! Es hat nichts zu bedeuten!” Yvette klammerte sich an ihre Tochter. «Nein, nein, dieses Mal ist es anders! Er will sich — scheiden lassen!” “Das glaube ich nicht!”, erwiderte Ivy heftig, obgleich auch sie dieses Mal den Eindruck hatte, dass es wirklich anders war. Seit sie sich erinnern konnte, war die Ehe ihrer Eltern eine Katastrophe. Ihr fabelhaft aussehender, erfolgreicher und von ihr sehr bewunderter Vater hatte eine Affäre nach der anderen, und ihre geliebte zarte, schöne Mami schwand langsam dahin. Was hatte ihr Vater gedacht, als er die viel zu junge Yvette vor vierzehn Jahren geheiratet hatte? Sie kam gerade aus der Schule, ein elfenhaftes, weltfremdes Geschöpf, dessen Traum es war, eine berühmte Ballerina zu werden. Sie hatte auf dem exklusiven Internat, in das ihre Eltern sie geschickt hatten, Ballettunterricht genommen, und alle waren von ihrer Begabung entzückt. Nur ihre Eltern nicht. Der Vater, Ivys Großvater, war ein weltberühmter Chirurg, die Großmutter stammte aus altem Adel — sie waren entsetzt und glaubten, das beste Mittel, Yvette den Kopf zurechtzusetzen, wäre eine standesgemäße, frühe Heirat. Hartmut Freiherr von Wangen, damals bereits Ende Dreißig, war groß im Immobiliengeschäft, bekannt für seine Affären und seine geschäftlichen Erfolge. Vielleicht hatte er damals wirklich geglaubt, sich zu ändern, mit Yvette eine gute Ehe zu führen, und sie war von der Tatsache, dass ein aufregender Mann wie er sich für sie interessierte, schlichtweg überwältigt.
85 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2021

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)