Toni der Hüttenwirt 162 – Heimatroman, Friederike von Buchner
Bücher
Friederike von Buchner

Toni der Hüttenwirt 162 – Heimatroman

Diese Bergroman-Serie stillt die Sehnsucht des modernen Stadtbewohners nach einer Welt voller Liebe und Gefühle, nach Heimat und natürlichem Leben in einer verzaubernden Gebirgswelt.Toni, der Hüttenwirt liebt es ursprünglich. In Anna hat er seine große Liebe gefunden. Für ihn verzichtete Anna auf eine Karriere als Bänkerin im weit entfernten Hamburg. Jetzt managt sie an seiner Seite die Berghütte.

Bürgermeister Fellbacher stellte sein Auto im Park des Waldschlösschens ab und stieg aus. Graf Tassilo von Teufen-Thurmann kam die Freitreppe herunter. Er ging auf Fellbacher zu und streckte ihm die Hand entgegen.
«Grüß Gott, Fritz! Schön, dass du mich einmal wieder besuchst. Ich stand gerade am Fenster und habe dich kommen sehen.»
«Grüß Gott, Tassilo!»
Der Graf bat den Bürgermeister herein. Sie gingen in das Arbeitszimmer.
“Magst einen Obstler?”, fragte Tassilo.
«Natürlich nehme ich einen Obstler. Schenke mir gleich einen Doppelten ein. Tassilo, es gibt etwas zu bereden.»
Der Graf holte die Flasche mit dem Obstler und die Gläser aus dem Barschrank. Er goss ein. Die Freunde prosteten sich zu und tranken. Tassilo lehnte sich in dem großen Ledersessel zurück, schlug ein Bein über das andere und sah Fellbacher an.
«So, nun sag mir, was ist der Grund, dass du so früh am Vormittag, gleich einen Doppelten trinkst?»
101 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)