Der Bergpfarrer 164 – Heimatroman, Toni Waidacher
Bücher
Toni Waidacher

Der Bergpfarrer 164 – Heimatroman

Mit dem Bergpfarrer Sebastian Trenker hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit gut 13 Jahren, hat sich in ihren Themen dynamisch weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch bereits zwei Spielfilme im ZDF mit je etwa 6 Millionen Zuschauern daraus hervor.

Andreas Brandner schlug fröstelnd den Kragen seiner Jacke hoch. Ein kalter Wind fegte über den Bahnhofsvorplatz und trieb Papierschnitzel vor sich her. Langsam ging der junge Mann zur Bushaltestelle hinüber, den kleinen Koffer in der rechten Hand, und schaute sich den Fahrplan an. Mißmutig stellte er fest, daß der Bus erst in einer Stunde abfahren würde. Offenbar war es doch ein Fehler gewesen, in München den ersten Zug zu nehmen, aber an die Abfahrtszeiten hatte er sich nicht mehr erinnert. Die vollgekritzelte Bank in dem Wartehäuschen wirkte wenig einladend, doch war man hier immerhin vor dem Wind geschützt. Schaut net so aus, als ob dir bei deiner Heimkehr ein freundlicher Empfang bereitet wird, dachte Andreas, mit einem Anflug von Sarkasmus. Zumindest net, was das Wetter angeht. Am Himmel hingen dunkle Wolken, und wenn es der Wind nicht schaffte, sie zu vertreiben, würde es kein guter Tag werden. Und ob es für ihn persönlich ein guter Tag werden würde, hing dabei ganz alleine von der Reaktion seines Vaters ab
96 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)