Familie Dr. Norden 722 – Arztroman, Patricia Vandenberg
Bücher
Patricia Vandenberg

Familie Dr. Norden 722 – Arztroman

Dr. Daniel Norden ist verzaubert von der jungen Ärztin Dr. Fee Cornelius. Fee und Daniel heiraten. Er hat eine Praxis in München eingerichtet, Fee hilft ihm. Beide sehen den Beruf nicht als Job, sondern als wirkliche Berufung an. Aber ihr wahres Glück finden sie in der Familie. Fünf Kinder erblicken das Licht der Welt; zunächst Daniel jun., bald darauf sein Bruder Felix. Nach den beiden Jungen, die Fee ganz schön in Atem halten, wird Anne Katrin geboren, die ganz besonders an dem geliebten Papi hängt und von allen nur Anneka genannt wird.

Weiterhin bleibt die Familie für Daniel Norden der wichtige Hintergrund, aus dem er Kraft schöpft für seinen verantwortungsvollen Beruf und der ihm immer Halt gibt. So ist es ihm möglich, Nöte, Sorgen und Ängste der Patienten zu erkennen und darauf einfühlsam einzugehen.

Familie Dr. Norden ist der Schlüssel dieser erfolgreichsten Arztserie Deutschlands und Europas.

«Manche Tage sollte man lieber verschlafen dürfen», sagte Dr. Daniel Norden mit einem tiefen Seufzer. Er lehnte sich in seinen Sessel zurück und streckte die müden Beine auf dem Hocker aus, den Fee eigens für ihn hatte anfertigen lassen. Er hatte die richtige Höhe und paßte genau zum Sessel, in dem sich schon sein Vater, Dr. Friedrich Norden, von der Arbeit ausgeruht hatte. «Wenn dieses verrückte Wetter noch länger anhält, werden die kommenden Tage wohl noch anstrengender werden. Es sind wieder ganz unbekannte Viren in reger Betriebsamkeit, die uns schwer zu schaffen machen. Weiß der Himmel, woher sie eingeschleppt werden. Diesmal haben wir wenigstens Glück, daß die Beschwerden nicht lange anhalten, und die Ansteckungsgefahr ist groß. Paß nur auf, Feelein, wenn ein Kind anfängt, ziehen die anderen nach.» «Mir wäre es aber recht, wenn wir verschont würden. Ich fühle mich heute auch ziemlich schlapp.» Daniel sah sie besorgt an. Fee gehörte nicht zu den Frauen, die ihre Wehwehchen pflegten, um gebührend beachtet und bedauert zu werden. Sie gab auch nur selten zu, daß sie sich nicht wohl fühlte. “Hast du die Tropfen schon genommen?” fragte er. “Warte nicht zu lange.” «Gut, daß du mich daran erinnerst, mein Schatz.
98 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2020

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)