Der kleine Fürst 157 – Adelsroman, Viola Maybach
Bücher
Viola Maybach

Der kleine Fürst 157 – Adelsroman

Viola Maybach´s Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Fürstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberunglück ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jährige Christian von Sternberg, den jeder seit frühesten Kinderzeiten «Der kleine Fürst» nennt, wird mit Erreichen der Volljährigkeit die fürstlichen Geschicke übernehmen müssen.

“Ich muss sofort abreisen”, sagte Andreas von Haardt am Morgen dieses regnerisch-kühlen Mittwochs zu Baron Friedrich von Kant. «Man braucht mich jetzt doch noch einmal in Kaiserslautern, die Situation scheint unübersichtlich zu werden. Es tut mir sehr leid, ich wäre wirklich gern noch länger geblieben. Ich kann Ihnen für Ihre Liebenswürdigkeit nicht genug danken.”
Der Baron wehrte ab. “Es war uns eine Freude, Sie auf Sternberg zu Gast zu haben, zumal Sie entscheidend dazu beigetragen haben, den Ort ausfindig zu machen, an dem unser Butler festgehalten wird.”
«Und ich möchte sehr gern auch noch dazu beitragen, seine Entführer hinter Schloss und Riegel zu bringen.»
Andreas von Haardt arbeitete als verdeckter Ermittler. Wenige Monate zuvor war Eberhard Hagedorn, der seit vielen Jahren im Sternberger Schloss als Butler arbeitete und von diesem Ort nicht wegzudenken war, entführt worden. In der Öffentlichkeit hieß es lediglich, der Butler werde vermisst, denn die Entführer hatten gedroht, ihm etwas anzutun, sollte die Polizei eingeschaltet werden. Nach einem Aufruf in mehreren Zeitungen waren zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, etliche von ihnen hatten der Polizei auch tatsächlich weitergeholfen.
91 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)