Bücher
Judith Parker

Sophienlust Classic 85 – Familienroman

Diese beliebte Romanserie der großartigen Schriftstellerin Patricia Vandenberg überzeugt durch ihr klares Konzept und seine beiden Identifikationsfiguren: Denise von Schoenecker verwaltet das Erbe ihres Sohnes Nick, dem später einmal, das Kinderheim Sophienlust gehören wird.

Regine Nielsen blickte mit stiller Wehmut auf das ungefähr dreijährige Mädchen mit den großen blauen Augen und den hellblonden Haaren, das zwischen den Schwestern Angelika und Vicky Langenbach am Abendbrottisch saß. Die Anwesenheit der kleinen Heidi Holsten, die seit dem tragischen Tod ihrer Eltern zu den Dauerkindern von Sophienlust gehörte, war für die Kinderschwester in gewisser Weise ein großer Trost. Doch der Anblick des Kindes rief auch schmerzliche Erinnerungen in ihr wach. Denn Heidi Holsten glich ihrem verstorbenen Töchterchen Elke in vielen Dingen. Wäre ihr eigenes Kind noch am Leben, würde es im gleichen Alter wie die Kleine sein. Krampfhaft schluckte Schwester Regine die Tränen hinunter, die heiß unter ihren Lidern brannten. Nein, damals hätte sie allein bestimmt nicht den Mut gefunden, weiterzuleben. Damals, als das Schicksal so hart zugeschlagen und ihr den über alles geliebten Mann durch einen Betriebsunfall geraubt hatte. Später war auch noch ihre kleine Elke gestorben. Dass sie wieder zum Leben zurückgefunden hatte, verdankte sie nur der Güte Denise von Schoen­eckers, die sie damals als Kinderschwester eingestellt hatte, nachdem Schwester Gretli geheiratet und Sophienlust verlassen hatte. Hier, in diesem Kinderparadies, hatte Regine Nielsen wieder zu sich selbst gefunden. Mit der ganzen Kraft ihres einsamen Herzens widmete sie sich den zahlreichen Kindern und schenkte ihnen ihre Liebe. In der kleinen Heidi aber sah sie ihr verlorenes Töchterchen. Auch Heidi hing innig an Schwester Regine, die viel dazu beigetragen hatte, dass das Kind den Verlust seiner geliebten Mutti ohne seelischen Schaden überwunden hatte. Schwester Regine wandte sich nun den Kindern am Abendbrottisch zu. Wie stets bei den Mahlzeiten ging es auch an diesem Abend sehr lebhaft zu. Es gab so vieles zu besprechen. Man musste doch seine Meinungen und Erlebnisse des Tages austauschen. Auch Nick war anwesend. Eigentlich wohnte er ja bei seinen Eltern in Schoeneich.
128 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2021

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)