Mami 1861 – Familienroman, Rohde Isabell
Bücher
Rohde Isabell

Mami 1861 – Familienroman

Seit über 40 Jahren ist Mami die erfolgreichste Mutter-Kind-Reihe auf dem deutschen Markt! Buchstäblich ein Qualitätssiegel der besonderen Art, denn diese wirklich einzigartige Romanreihe ist generell der Maßstab und einer der wichtigsten Wegbereiter für den modernen Familienroman geworden. Weit über 2.600 erschienene Mami-Romane zeugen von der Popularität dieser Reihe.

«Ist es weit bis München?» fragte Frankie seinen Vater, als der sich mit einer herzlichen Umarmung von dem Siebenjährigen verabschieden wollte.
“Einige hundert Kilometer sind es schon. Aber mit dem Flieger ist das ein Klacks, mein Junge. Heute abend bin ich wieder bei euch.”
Max Küster war Frankies Stiefvater und nicht mal ihm war der Name des leiblichen Vaters bekannt. Und da er seine zweite Frau viel zu sehr liebte, um sie noch mit Fragen nach ihrer Vergangenheit zu quälen, hatte er Frankie einfach adoptiert. Und? Hätte er sich einen besseren Sohn als ihn vorstellen können?
«Prima, daß du bald wiederkommst», meinte Frankie.
Es war noch sehr früh an diesem Aprilmorgen und recht kühl für die Jahreszeit. Weil der Kleine sich beeilen mußte, um seinen Vater ans Auto zu begleiten, trug er noch nicht mal einen Pullover. Nun fröstelte er ein wenig, als er sich neben dem Auto aufbaute.
«Mußt du einen neuen Koch aus München holen oder was?» fragte er.
Max, der für seine Mitte Vierzig schon recht behäbig wirkte, lachte auf, deutete auf das alte, liebevoll renovierte Haus, in dessen Erdgeschoß sich sein renommiertes Restaurant ›Zum alten Brunnen‹ befand und meinte amüsiert: “Mami und ich sind mit unserem jetzigen Koch doch sehr zufrieden, Frankie. Nein, wir brauchen keinen anderen.”
103 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)