Produktive Unordnung, Maria Felixmüller
Maria Felixmüller

Produktive Unordnung

Benachrichtigen, wenn das Buch hinzugefügt wird
Um dieses Buch zu lesen laden Sie eine EPUB- oder FB2-Datei zu Bookmate hoch. Wie lade ich ein Buch hoch?
Felixmüller entwickelt den Begriff der Produktiven Unordnung anhand der Dialektik des Staunens und des Sammelns. Schauplatz dieser Begriffsbildung ist die barocke Wunderkammer und sie wird mittels der Bibliothek Warburg weiter ausgearbeitet. Als Vermittler zwischen analoger und digitaler Sammlung dient die Auseinandersetzung mit Paul Otlet, dem Begründer der Bibliografie und Erfinder einer ersten Logik der Datenbanken. Zudem wird überprüft, welche Möglichkeiten und erkenntnisrelevante Bedeutung assoziatives Denken im virtuellen Digitallabor, dem Internet, noch haben kann.
Dieses Buch ist zurzeit nicht verfügbar
344 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2018

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)