Herrin, Walter Bloem
Bücher
Walter Bloem

Herrin

Lesen
449 Druckseiten
Deutschland im November 1918. „Die Sozialdemokratie verlangt die Abdankung des Kaisers" – „Unruhen in den norddeutschen Seestädten" – „Große Kundgebungen in München" – das sind die Schlagzeilen des Tages, vor deren Hintergrund sich dieser Roman abspielt, der wie so manche von Bloems Werken im Theatermilieu angesiedelt ist, das der Autor als Dramaturg und Regisseur selbst sehr gut kennengelernt hat. Kein Wunder, dass die Schauspielerin Juliane Mühe hat, sich auf ihre Rolle und das Geschehen auf der Bühne zu konzentrieren, wo doch das wahre historische Drama im Novembernebel draußen vor der Tür des Schauspielhauses so viel bedeutsamer ist. Und in der Tat bricht schließlich die reale Tragödie in die schöne Scheinwelt des Theaters ein, als in Berlin der Spartakistenaufstand zu wüten beginnt und ein geliebter Schauspieler sich für Juliane opfert … Ein packender Roman vor der Kulisse einer bewegten Zeit.
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ein Preis. Stapelweise Bücher.

Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!

Immer etwas zu lesen

Freunde, Redakteure und Experten helfen Ihnen, neue und interessante Bücher zu finden.

Immer und überall lesen

Ihr Smartphone haben Sie immer dabei, also auch Ihre Bücher, selbst wenn Sie offline sind.

Bookmate – eine App, die Lust auf Lesen macht

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)