Perry Rhodan 659: Das Bio-Programm, H.G. Francis
Bücher
H.G. Francis

Perry Rhodan 659: Das Bio-Programm

Die Langzeitbombe tickt — ein schlafender Agent wird aktiviert

Auf Terra und den anderen Menschheitswelten schreibt man Anfang Mai des Jahres 3459. Die Laren, humanoide Intelligenzen aus einer anderen Galaxis, sind im Solsystem erschienen, haben ihre überragende Macht demonstriert, der die Menschheit nichts Vergleichbares entgegenzusetzen hat, und ultimativ die Eingliederung der Milchstraße in das “Konzil der Sieben Galaxien” verlangt. Gleichzeitig boten sie Perry Rhodan den Posten des Herrschers der Milchstraße an.
Um der Menschheit willen war Perry Rhodan gezwungen, das Angebot der Laren anzunehmen und sich zum “Ersten Hetran” ernennen zu lassen. Der Terraner und seine Vertrauten gingen jedoch nur scheinbar auf die Forderungen der neuen Machthaber ein — insgeheim leiteten sie den Kampf um die Freiheit und Unabhängigkeit der Galaxis ein.
Ein erster Erfolg in diesem Kampf zeichnete sich an dem Tage ab, als es mit Hilfe des neuartigen KPL-Geräts gelang, die Macht der larischen SVE-Schiffe zu brechen und den Wall der Unangreifbarkeit, der sie umgab, zu durchstoßen.
Doch die Terraner haben keinen Grund zu triumphieren, denn auch die Laren sind nicht müßig, und sie haben ihre Augen und Ohren überall — selbst auf Gäa, der Stützpunktwelt der provconischen Rebellen, wo Perry Rhodan sich gegenwärtig aufhält, um Verbündete für seinen Freiheitskampf gegen die Laren und das “Konzil der Sieben” zu gewinnen.
Ebensowenig wie die Bewohner der Dunkelwolke ahnt er davon, dass der larische Geheimdienst mit von der Partie ist durch DAS BIO-PROGRAMM …
116 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2011

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)