Sophienlust 191 – Familienroman, Marisa Frank
Bücher
Marisa Frank

Sophienlust 191 – Familienroman

Lesen
116 Druckseiten
Diese beliebte Romanserie der großartigen Schriftstellerin Patricia Vandenberg überzeugt durch ihr klares Konzept und seine beiden Identifikationsfiguren: Denise von Schoenecker verwaltet das Erbe ihres Sohnes Nick, dem später einmal, das Kinderheim Sophienlust gehören wird.

Denise von Schoenecker bog in den Park von Gut Schoeneich ein. Zum Glück hatte sie das Tempo schon gedrosselt, denn Henrik, ihr neunjähriger Sprössling, flitzte ungeniert über die Fahrbahn.

“Mutti, Mutti! Hast du Jens gesehen?”

Kopfschüttelnd brachte Denise ihr Auto zum Stehen. Sie wollte schimpfen, als sie aber in Henriks aufgeregtes Gesicht sah, dessen Haarschopf wieder einmal wild in die Höhe stand, fragte sie nur: “Wer ist Jens?”

“Mein Freund”, lautete die Antwort. Vorwurfsvoll ruhten Henriks graue Augen auf der Mutter. «Erinnerst du dich nicht? Ich habe dir doch schon viel von ihm erzählt. Seit Schulbeginn geht er in meine Klasse. Er ist mit seinen Eltern während der Sommerferien nach Wildmoos gezogen. Er wohnt in einem tollen Bungalow. Ich war schon oft bei ihm. Heute kommt er nun zu mir. Ich habe ihm versprochen, ihm die Pferdekoppeln zu zeigen.” Henrik nahm sich kaum Zeit, Luft zu holen, so schnell sprudelte er alles hervor. “Hattest du Jens wirklich vergessen?”

Denise hatte es. Jetzt fiel ihr auch wieder ein, dass sie Henrik für diesen Nachmittag Kuchen und Sahne versprochen hatte. Da musste sie schnell Martha Bescheid sagen.

Henrik erriet ihre Gedanken. “Du hast es vergessen”, stellte er fest. «Aber mach dir keine Sorgen, ich habe Martha bereits heute früh, bevor ich in die Schule ging, Bescheid gesagt. Ich kann mich doch vor Jens nicht blamieren.”

«Du bist wirklich ein gescheiter Junge. Außerdem glaube ich deinen Freund gesehen zu haben. Jedenfalls überholte ich einen Jungen, der auf einem Fahrrad fuhr.» Denise wollte Henrik über den Haarschopf streichen, aber sie
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ein Preis. Stapelweise Bücher.

Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!

Immer etwas zu lesen

Freunde, Redakteure und Experten helfen Ihnen, neue und interessante Bücher zu finden.

Immer und überall lesen

Ihr Smartphone haben Sie immer dabei, also auch Ihre Bücher, selbst wenn Sie offline sind.

Bookmate – eine App, die Lust auf Lesen macht

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)