Praxis Dr. Norden 19 – Arztroman, Patricia Vandenberg
Bücher
Patricia Vandenberg

Praxis Dr. Norden 19 – Arztroman

Sein Vater hat eine große Aufgabe übernommen: Dr. Daniel Norden leitet ab sofort die Behnisch-Klinik.
Das führt natürlich zu entscheidenden Veränderungen in seiner Praxis.
Wie gut, dass bereits seit einiger Zeit mit ihm gemeinsam sein vielversprechender Sohn Danny die Arztpraxis geleitet hat.
Jetzt wird es ernst für Danny, den Mädchenschwarm und allseits bewunderten jungen Mediziner.
Er ist nun für die Praxis allein verantwortlich — wobei zwischen der Klinik des Vaters und der Arztpraxis des Sohnes ein idealer Austausch besteht.

Die Praxis ist bestens etabliert, die Familie Dr. Norden startet in eine neue Epoche.

Privat ist Dr. Danny Norden dabei, sein großes Glück zu finden. Seine Freundin, die sehbehinderte, zauberhafte Tatjana, ist mehr und mehr zu seiner großen Liebe geworden.

Die neue Serie Praxis Dr. Norden ist prädestiniert, neben den Stammlesern der Erfolgsserie Dr. Norden auch viele jüngere Leserinnen und Leser hinzuzugewinnen.

«Das sollen die besten Brötchen der ganzen Stadt sein? Dass ich nicht lache.» Hilflos stand Tatjana Norden am Tisch des Gastes, der zum ersten Mal im Café ›Schöne Aussichten‹ zu Besuch war. Das wusste sie ganz genau. An den speziellen Geruch, eine Mischung aus Mottenkugeln und Kölnisch Wasser, hätte sie sich auf jeden Fall erinnert. Ein typischer Alt-Herren-Geruch aus längst vergangenen Zeiten. Seine Stimme stand im krassen Gegensatz dazu. Rau und kräftig, hätte sie zu einem Geschäftsmann im besten Alter gepasst. Wenn sie ihn doch nur ein bisschen besser gesehen hätte! Doch aus verständlichen Gründen zog Tatjana es vor, ihm nicht zu nahe zu kommen. Vielleicht sollte sie aber auch lieber dankbar für ihre schlechte Sehkraft sein, die sie vor manch unerfreulichem Anblick bewahrte. Immer wieder, wenn sie Luft holte und den Mund öffnete, ergoss sich eine weitere Tirade an ­Beschwerden und Beleidigungen über sie. So schloss sie den Mund wieder, sich der Blicke der übrigen Gäste wohlbewusst. «Wissen Sie was! Ich bestelle gleich hundert Stück von diesen Dingern», wetterte der Mann weiter. «Damit lässt sich trefflich Dosen werfen auf dem Jahrmarkt.» In diesem Moment betrat der Bäckergeselle Titus die Bühne. Ein Korb, randvoll mit frischgebackenem Kornspitz, thronte auf seiner Schulter. Wie er ihn mit nur einer gesunden Hand dorthin manövriert hatte, würde wohl für immer sein Geheimnis bleiben.
85 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)