Der Bergpfarrer 154 – Heimatroman, Toni Waidacher
Bücher
Toni Waidacher

Der Bergpfarrer 154 – Heimatroman

Mit dem Bergpfarrer Sebastian Trenker hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit gut 13 Jahren, hat sich in ihren Themen dynamisch weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch bereits zwei Spielfilme im ZDF mit je etwa 6 Millionen Zuschauern daraus hervor.

Der Wagen des Bergpfarrers bog in die Einfahrt des Hirschlerhofes und hielt vor dem Bauernhaus. Sebastian Trenker stieg aus und schaute sich um. Er entdeckte den Sohn des Altbauern, der am Stall stand und irgend etwas auszumessen schien.
«Grüß dich, Vinzent», rief der Geistliche und ging zu ihm hinüber.
«Grüß Gott, Hochwürden», erwiderte der Bauer. «Was führt Sie zu uns?»
“Ich wollt' eigentlich mit dem Vater sprechen. Ist er daheim?”
«Der ist heut' schon in aller Frühe aus dem Haus», erklärte Vinzent Hirschler. “Ein bissel wandern.”
Sebastian sah ihn ein wenig verwundert an. Hubert Hirschler, Altbauer und ehemaliger Besitzer des Hofes, war nicht mehr der jüngste.
“Wandern? Wohin hat er denn gewollt?” erkundigte er sich.
99 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)