Das Amulett 22 – Liebesroman, Yvonne Bolten
Bücher
Yvonne Bolten

Das Amulett 22 – Liebesroman

Der phantastische Liebesroman von Patricia Vandenberg dreht sich um ein Amulett, das mit seiner magischen Ausstrahlung Schicksale lenkt. Immer wieder wechselte es seinen Besitzer, aber nicht jedem bescherte es Glück. Denn die Inschrift des Amuletts lautet: Glück dem, der auserwählt ist. Dem Bösen wird die Macht genommen.

Der Mann war mittelgroß, hatte blonde Haare, und seine Augen waren von einem warmen Grau, das bisweilen fast schwarz zu werden schien, wenn sein Blick suchend in die Ferne schweifte. Seit vier Wochen lebte er unter dem Namen Daniel Sören. Wie er vorher geheißen hatte, wußte niemand, nicht einmal er selbst. Seine Vergangenheit war ausgelöscht. Er hatte sein Gedächtnis verloren, als ihn ein anderer niedergeschlagen hatte. Dieser andere, Armand Rostelle, der alle Papiere mit sich genommen hatte, die die Identität dieses Mannes hätten beweisen können, war verschwunden — spurlos, als hätte der Erdboden ihn verschluckt.

Für Daniel Sören war dies alles nicht mehr so schlimm, seit er Martine Simon kannte, und dies war bereits auch fast vier Wochen her.

Martine Simon war ein reizvolles Mädchen, gescheit und liebeswert. Sie hatte schulterlanges, schwarzes Haar, wunderschöne braune Augen und eine Figur, die selbst verwöhnten Parisern einen anerkennenden Pfiff entlockte.

Daniel Sören hatte sie kennengelernt, als er die kleine Zweizimmerwohnung bezog, die ihm sein Chef besorgt hatte. In all seinem Unglück hatte Daniel Sören Glück gehabt. Er hatte Freunde gefunden, die ihm weiterhalfen. Pierre Matignon zum Beispiel, der ihn schwerverletzt aufgefunden hatte. Dessen Vater, ein reicher Fabrikant, hatte Daniel nicht nur zu dem neuen Namen, sondern auch zu einer guten Stellung verholfen und zu dieser Wohnung.
103 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)