Carolin – Folge 19, Jürgen Bruno Greulich
Bücher
Jürgen Bruno Greulich

Carolin – Folge 19

Lesen
Carolin hat sich unerlaubt selbst befriedigt. Zur Strafe befielt ihr Gebieter eine aussergewöhnliche Begrüßung: Für eine Woche muss Carolin jeden Gast, der an ihrer Haustür klingelt, nackt mit der Hand zwischen ihren Beinen begrüssen und ungefragt ihr Vergehen beichten.
Die beschämende Prozedur provoziert die unterschiedlichsten Reaktionen der Gäste. Statt einer endgültigen Rehabilitation erhält Carolin am Ende der Woche eine Dauer-Strafe, die sie vor Scham fast vergehen lässt: Sie muss jeden Samstag Abend ungefragt das Wohnzimmer betreten und sich mit einen Dildo selbst befriedigen — egal, wer anwesend ist. Doch noch vor dem nächsten Samstag muss sie ein verstörendes Erlebnis verdauen: Sie findet sich mit einer Augenbinde in einem Hotelzimmer wieder, wo sie ohne Vorwarnung ausgepeitscht, erniedrigt und dann hart von allen Seiten genommen wird. Und das nur, damit ein Kunde, der sich hoffnungslos in sie verliebt hat, wieder zur Besinnung kommt. Die Prozedur hinterlässt nicht nur bei Carolin Spuren. Der nächste Auftrag wird ihr letzter sein, denn der enttäuschte Kunde hat eine üble Überraschung für sie….
37 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2020

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)