Perry Rhodan 442: Die Bestien von Zeut, William Voltz
Bücher
William Voltz

Perry Rhodan 442: Die Bestien von Zeut

Der fünfte Planet erwacht — und die Zeit der Ungeheuer bricht an Auf Terra und den anderen Planeten des Solaren Imperiums der Menschheit schreibt man Mitte Mai des Jahres 3434.
Perry Rhodan hat mit seinen Gefährten, zu denen jetzt auch die Cappins Ovaron und Merceile sowie der Pferdemutant Takvorian gehören, eine neue Zeitexpedition durchgeführt.
Wieder brachte das Zeitreisegerät, das Nullzeitdeformator genannt wird, die Gruppe der Terraner und ihrer Verbündeten sicher in die terranische Vorzeit. Doch um das eigentliche Ziel — nämlich die Baustelle des Todessatelliten — zu erreichen, war es notwendig, die Erde per Raumschiff zu verlassen und den Planeten Zeut anzusteuern, der in der Realzeit schon seit vielen Jahrtausenden nicht mehr existiert, dessen Trümmerstücke aber auch noch im 35. Jahrhundert als Asteroidenring zwischen Mars und Jupiter ihre Bahn ziehen.
Kaum haben Perry Rhodan und sein Team den Planeten Zeut betreten, da wird allen Beteiligten klar, daß die Aufgabe, den im Bau befindlichen Todessatelliten zu sabotieren, sich — wenn überhaupt! — nur unter den allergrößten Schwierigkeiten durchführen läßt.
Trotz des Verlustes ihres Raumschiffes bleiben Perry Rhodan und seine Begleiter zuversichtlich. Sie arbeiten unbeirrt weiter an der Erfüllung ihrer Aufgabe — und sie werden besonders aktiv, als DIE BESTIEN VON ZEUT auftauchen…
114 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2011

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)