Mythor 138: Der Berg des Lichts, Hans Kneifel
Bücher
Hans Kneifel

Mythor 138: Der Berg des Lichts

ALLUMEDDON ist nahe! Allerorten auf der Lichtwelt — selbst in ihren düsteren Bereichen — mehren sich die Zeichen, dass die Stunde der Entscheidungsschlacht zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis immer näher heranrückt.
Und es scheint so, als ob der Zeitpunkt die Finstermächte begünstigen würde, da das Kommen des Lichtboten, der die Entscheidung zugunsten des Positiven herbeiführen könnte, noch nicht abzusehen ist.
Somit bleibt es den auf der Welt weilenden Streitern für die Sache des Lichts allein überlassen, günstige Ausgangspositionen für ALLUMEDDON zu beziehen.
Doch Mythor, der Sohn des Kometen, auf den sich die Hoffnungen vieler gründen, hat soeben erst seinen Zwangsschlaf im Todesstern beendet. Und Fronja, die Tochter des Kometen, hat ihren Geliebten verlassen und gerade die Rückreise nach Vanga angetreten, wo sie wieder in die Pflicht genommen werden soll.
Auch Luxon, der junge Shallad, ist fern von seinem Herrschaftsbereich. Seine verlustreiche Suche nach der geraubten Flamme von Logghard hat ihn mit den letzten seiner Gefährten in das Zentrum des Inselreichs der Zaketer geführt.
Dieses Zentrum ist DER BERG DES LICHTS …
107 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)