Das Kreuz im Venn, Clara Viebig
Bücher
Clara Viebig

Das Kreuz im Venn

'Das Kreuz im Venn' ist einer der erfolgreichsten Romane Clara Viebigs. Eindrucksvoll weiß sie die Weite des Hohen Venns im Wechsel der Jahreszeiten zu beschreiben — und als Kontrast dazu die Kleinstadt im engen Flußtal. Diese Landschafts— und Naturbeschreibungen bilden den Rahmen und die Bühne der eigentlichen Handlung. Auf ihr läßt Clara Viebig Figuren aus ganz unterschiedlichen Gesellschaftsschichten auftreten. In der Stadt (leicht als Monschau zu erkennen) lebt der reiche Fabrikbesitzer samt Familie und trifft sich mit seinen bürgerlichen Freunden im Gasthof 'Zum weißen Schwan', der von der attraktiven und offenherzigen Witwe Helene geleitet wird. Auch die in ihrem Standesdünkel befangenen Offiziere vom nahen Truppenübungsplatz zieht es dorthin. In Heckenbroich, dem nahegelegenen Eifeldorf auf der Höhe, sind die Bauern mit ihrer Arbeit noch voll eingebunden in den Ablauf der Jahreszeiten, und strenge religiöse Vorstellungen bestimmen wie seit altersher das Leben in den Familien. Jenseits der Dorfwiesen, hoch oben im Moor, liegt das Lager mit 40 Strafgefangenen, die dort das Land urbar machen sollen. Unter dem strengen Regiment des Aufsehers führen sie ein hartes, karges Arbeitsleben, in jeder Hinsicht am Rande der Gesellschaft. Clara Viebig hat im 'Kreuz im Venn' ein eindrucksvolles Bild der gesellschaftlichen Situation jener Zeit geschaffen. Ihre erzählerische Kraft zieht auch den Leser am Ende des 20. Jahrhunderts in seinen Bann. Mit dieser Ausgabe liegt der Roman endlich wieder in ungekürzter und unveränderter Form vor.
412 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2011

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)