Cornelia Ilbrig

Heinrich Heine

unavailable
1797 geboren, wächst Heinrich Heine in der Zeit der Spätaufklärung, der Romantik, des Vormärz und des wachsenden Nationalismus auf. Und so vielseitig und widersprüchlich wie diese Umstände und Einflüsse ist auch sein Werk. Mit dem "Buch der Lieder" schuf er einen Lyrikschatz, in dem sich romantische Liebesgedichte, idyllische Naturlyrik und volksliedhafte Formen mit ironischen Infragestellungen, Desillusionierungen und Brechungen treffen. Mit den "Reisebildern" hat er eine ganz neue Form etabliert, die Bericht, Feuilleton, Gesellschaftskritik, literarische Betrachtung und empfindsame Subjektivität zu etwas ganz Eigenem verbindet. Und mit dem Versepos "Deutschland. Ein Wintermärchen" schuf er einen Klassiker der poetischen Ideologiekritik, in dem politischer Zynismus in unsterblichen Versen entlarvt und aufgespießt wird. Das Hörbuch geht den Widersprüchen und Leistungen Heines allgemeinverständlich auf den Grund – und macht Lust darauf, seine Texte neu zu lesen.
Dieses Hörbuch ist zurzeit nicht verfügbar
2:04:12

Ersteindruck

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)