Georg Miesen

Dämonenwinter - Ein phantastischer Roman aus der Eifel

unavailable
Spannend, mysteriös und unheimlich - großartiges Buch!



Dreizehn sei der Tode Zahl - suchest du Dämonenmacht zwiefach sie und frei die Wahl - führt dich aus der ewigen Nacht. Der Jahrhunderte alte Spruch eines einst hingerichteten Schwarzmagiers droht in der winterlichen Eifel Wirklichkeit zu werden. Hauptkommissarin Michaela Stark ist mit der Aufklärung einer Reihe ebenso rätselhafter wie grausiger Todesfälle beauftragt. Kann sie mit ihrem Team den Weg der dreizehn Tode unterbrechen und den Schrecken, der sich mit diesem blutigen Ritual in die wirkliche Welt hineindrängt, aufhalten?

""Fürchte-Schorsch" hat sich noch einmal gesteigert. Wieder sind Krüger und Rudloff, schon bekannt aus oben erwähnten "Wolfsherbst", die Ermittler in einer Serie von unheimlichen Todesfällen. Von Opfer zu Opfer werden die Todesarten grausamer und das Team hat nicht viel Zeit, den Verursacher zu finden." - topinambur

Georg Miesen wurde 1962 geboren und lebt in der Eifel. Mit "Wolfsherbst" hat er bei KBV bereits einen überaus erfolgreichen phantastischen Thriller veröffentlicht, dem die Eifel als geheimnisvoller Schauplatz dient. Zwischendurch schreibt er Reportagen, Lyrik, Kurzgeschichten und Meditationen.
Dieses Hörbuch ist zurzeit nicht verfügbar
7:30:44

Ersteindruck

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)